0 0

frische Garantie

Versand nur 5,95 €

Datenschutz dank SSL

Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 2,49 *
Standort:
Freiland, Gewächshaus
Wuchshöhe:
bis 180 cm
Blattfarbe:
grün
Wuchsform:
Stabtomate
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 2,79 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
ca. 100 cm
winterhart:
nein
Wuchsform:
Stabtomate
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 2,99 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
150 - 180 cm
Lebensbereich:
Freiland & Treibhaus
Blattfarbe:
grün
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 3,99 *
Wuchshöhe:
30 - 40 cm
Pflanzzeit:
April, Mai, Juni
Topfgröße:
13 cm
Lebensdauer:
einjährig
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 3,99 *
Wuchshöhe:
30 - 40 cm
Blattfarbe:
grün
Saisonartikel:
0
Lebensdauer:
einjährig
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 4,49 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
180 cm
Lebensdauer:
einjährig
Saisonartikel:
0
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 4,49 *
Wuchshöhe:
150 - 200 cm
Wasserbedarf:
hoch
Erntezeit:
Juli - Oktober
Fruchtgewicht:
100 - 110g
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 6,99 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
150 - 200 cm
Geschmack:
aromatisch
Pflanzzeit:
April, Mai, Juni
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 6,99 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
150 - 200 cm
spez. Verwendung:
Hervorragend z.B. für Salate
Pflanzzeit:
April, Mai, Juni
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 6,99 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
150 - 200 cm
Saisonartikel:
0
Pflanzzeit:
April, Mai, Juni
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 6,99 *
Wuchshöhe:
150 - 200 cm
Erntezeit:
Juli - Oktober
Fruchtgewicht:
ca. 300g
Saisonartikel:
0
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 6,99 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
180 cm
spez. Verwendung:
Strauchtomate, Gourmet-Tomate
Lebensdauer:
einjährig
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 6,99 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
150 - 200 cm
Pflanzzeit:
April, Mai, Juni
winterhart:
nein
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 6,99 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
150 - 200 cm
winterhart:
nein
Fruchtgewicht:
30 - 40g
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 6,99 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
150 - 200cm
Saisonartikel:
0
Erntezeit:
Juli - Oktober
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 6,99 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
150 - 200 cm
winterhart:
nein
Topfgröße:
12 cm
Status: vorbestellbar, lieferbar ab mitte April
ab 6,99 *
Standort:
sonnig
Wuchshöhe:
150 - 200 cm
winterhart:
nein
Saisonartikel:
0


Tomatenpflanzenzucht: Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • Geschmack: Selbst gezogene Tomaten haben einen intensiveren Geschmack als gekaufte Tomaten.
  • Kosten: Die Kosten für selbst gezogene Tomaten sind in der Regel günstiger.
  • Gesundheit: Selbst angebaute Tomaten können ohne Pestizide oder Chemikalien produziert werden.

Nachteile

  • Zeitaufwand: Der Anbau von Tomaten erfordert Zeit und Geduld.
  • Platzbedarf: Sie benötigen Platz um die Tomaten anzubauen.
  • Wetterabhängigkeit: Das Wachstum von Tomaten hängt vom Wetter ab, was ein Risiko darstellen kann.

Tomatensorten und ihre Vitamine und Mineralstoffe

Tomatensorte Vitamine Mineralstoffe
Romatomate Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Vitamin B6, Folsäure Kalium, Phosphor
Cherrytomate Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Vitamin B6, Folsäure Kalium, Phosphor
Strauchtomate Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Vitamin B6, Folsäure Kalium, Phosphor
San-Marzano-Tomate Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Vitamin B6, Folsäure Kalium, Phosphor
Cocktailtomate Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Vitamin B6, Folsäure Kalium, Phosphor
Ochsenherztomate Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Vitamin B6, Folsäure Kalium, Phosphor
Gelbe Tomate Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Vitamin B6, Folsäure Kalium, Phosphor
Schwarze Tomate Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Vitamin B6, Folsäure Kalium, Phosphor
Grüne Tomate Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Vitamin B6, Folsäure Kalium, Phosphor

Hier findest Du einige der häufigsten Fragen zum Produkt – beantwortet durch die Pflanzenheld Redaktion

Was tun wenn die Tomaten schwarze Flecken bekommen?

Maßnahmen bei schwarzen Flecken auf Tomatenpflanzen

Bakterielle Fleckenkrankheit (Bacterial Spot):

  • Entferne und zerstöre infizierte Pflanzenteile, um die Ausbreitung zu verhindern.
  • Sprühe mit Kupferpräparaten, um die Bakterien zu bekämpfen.

Pilzinfektionen:

  • Entferne regelmäßig betroffene Blätter und halte die Pflanzen trocken.
  • Fungizide können bei schweren Infektionen hilfreich sein.

Sodenfeuchtigkeit:

  • Achte darauf, dass der Boden gut durchlässig ist und überschüssiges Wasser abfließen kann.

Spritzwasser:

  • Vermeide das Besprühen der Pflanzen, besonders während der Blütezeit, um die Ausbreitung von Krankheiten zu reduzieren.
  • Gieße am besten direkt an der Wurzel, um die Blätter trocken zu halten.

Sortenauswahl:

  • Einige Tomatensorten sind resistenter gegenüber bestimmten Krankheiten. Informiere dich bei der Auswahl der Sorte über deren Resistenz.

Hygiene:

  • Halte das Umfeld der Pflanzen sauber, entferne abgestorbene Pflanzenteile und Unkraut.
  • Wasche deine Hände und Reinigungsgeräte, um die Ausbreitung von Krankheiten zu minimieren.
Ist es möglich Tomaten nachreifen zu lassen?

Ja, es ist durchaus möglich, Tomaten nachreifen zu lassen, wenn sie bei der Ernte noch nicht vollständig ausgereift sind. Hier sind einige Tipps:

  1. Raumtemperatur: Lagern Sie die grünen oder teilreifen Tomaten bei Raumtemperatur. Die ideale Temperatur liegt zwischen 18 und 21 Grad Celsius.
  2. Licht: Stellen Sie die Tomaten an einen Ort mit indirektem Licht. Direkte Sonneneinstrahlung kann dazu führen, dass die Tomaten überreif werden oder anfangen zu faulen.
  3. Luftzirkulation: Sorgen Sie für gute Luftzirkulation, indem Sie die Tomaten nicht zu dicht beieinander lagern. Dies hilft, Feuchtigkeit zu reduzieren und das Risiko von Fäulnis zu minimieren.
  4. Frucht in Papier einwickeln: Einige Menschen wickeln jede Tomate einzeln in Zeitungspapier ein. Das Papier absorbiert überschüssige Feuchtigkeit und hilft, die Früchte voneinander zu isolieren.
  5. Bananen oder Äpfel hinzufügen: Reife Bananen oder Äpfel setzen Ethylen frei, ein Gas, das den Reifeprozess beschleunigen kann. Legen Sie eine reife Banane oder einen Apfel in die Nähe der grünen Tomaten, um den Reifeprozess zu fördern.
  6. Regelmäßige Überprüfung: Überprüfen Sie die Tomaten regelmäßig auf Reife. Sobald sie ihre charakteristische Farbe und ein angenehmes Aroma entwickeln, sind sie wahrscheinlich reif.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle grünen Tomaten erfolgreich nachreifen. Einige Sorten neigen dazu, nach der Ernte nicht gut zu reifen. Der Erfolg hängt auch von Faktoren wie der Sorte der Tomaten, dem Reifegrad bei der Ernte und den Lagerbedingungen ab.

Muss ich die Pflanzen ausgeizen?
Bereiche zum Ausgeizen von Tomatenpflanzen

Das Ausgeizen von Tomatenpflanzen ist wichtig, um eine bessere Ernte zu erzielen. Beachte die folgenden Bereiche:

  1. Untere Triebe: Entferne Triebe unterhalb des ersten Blütenstandes oder der ersten Frucht.
  2. Blattachseltriebe: Entferne Triebe in den Blattachseln, um übermäßiges Wachstum zu verhindern.
  3. Überschüssige Triebe: Reduziere die Anzahl der Triebe für eine bessere Belüftung und Lichtdurchlässigkeit.
  4. Apikale Triebe: Kürze apikale Triebe, insbesondere bei Buschtomaten, um kompakteres Wachstum zu fördern.

Denke daran, dass nicht alle Tomatensorten gleich sind, und es wichtig ist, sich auf spezifische Anweisungen zu beziehen.

Tomatenvielfalt für Sie und Ihre Liebsten auf dem eigenen Garten

Tomaten können ganzjährig im Supermarkt gekauft werden. Doch wer schon einmal eine frisch gepflückte Tomate von einer Tomatenpflanze gegessen hat, kann mit den meist geschmacklosen Treibhaustomaten danach nichts mehr anfangen. Denn geschmacklich können gekaufte Früchte mit einer selbst angebauten Freilandtomate aus dem eigenen Garten nicht mithalten. Hinzu kommt die Sortenvielfalt, die beim Tomatenanbau möglich ist: Süße Cherrytomaten, die sich selbst auf dem kleinsten Balkon anbauen lassen, aromatische Strauchtomaten und große Fleischtomaten sind nur einige der Tomatensorten, die Sie bei uns als junge Topfpflanzen online bestellen können.

Aromatische Tomaten direkt von der Tomatenpflanze ernten

Die Tomate ist eine Sonnenanbeterin und benötigt viel Sonnenlicht und Wärme. Zwar reifen zu früh geerntete Tomaten nach, aber sobald die Früchte gepflückt wurden, entwickelt sich das charakteristische Aroma nicht mehr weiter und geht sogar beim Lagern verloren. Tomaten entwickelt ihren vollen aromatischen Geschmack nur, wenn die Tomatenfrucht bis zur vollständigen Reife an der Pflanze hängen bleibt. Deshalb schmecken Tomaten am besten, wenn sie im eigenen Garten angebaut und bis kurz vor Verzehr oder Verarbeitung an der Tomatenpflanze am sonnigen Standort verbleiben dürfen.

Diese Gemüse und Kräuter passen ebenfalls perfekt in Ihren Nutzgarten:

sowie Bio Gartenkräuter und Melonen.

Welche Ansprüche hat die Tomatenpflanze?

Tomatenpflanzen gehören zu den Nachtschattengewächsen und sind eng mit Aubergine, Paprika und Kartoffel verwandt. Sie gelten als relativ anspruchsvolle Pflanzen, die dem Gärtner einige Pflegemaßnahmen abverlangen. Dies beginnt beim Anpflanzen und erstreckt sich über Gießen, Düngen und Ausgeizen bis zur richtigen Lagerung reifer Tomaten.

Generell kann man Tomatenpflanzen selbst ziehen, indem Tomatensamen in eine gute Anzuchterde gesät werden. Zum Keimen können mehrere Samen in ein Anzuchtgefäß verteilt werden. Allerdings ist es dann erforderlich, die Sämlinge zu pikieren, damit die jungen Tomatenpflänzchen nicht zu dicht nebeneinander wachsen. Bis zum Pikieren und darüber hinaus bevorzugen die keimenden Tomatensamen bzw. junge Tomatenpflanzen einen warmen Standort und ein feuchtes, nicht nasses Substrat. Im Privathaushalt wird die Keimung der Tomatensaat daher meist auf der Fensterbank vorangetrieben. Dabei kommt es häufig zu Schimmelbildung oder Austrocknung der keimenden Tomatenkerne oder den jungen Tomatenpflänzchen. Viele Tomatensetzlinge gehen ein, ehe sie überhaupt das Freilandbeet gesehen haben.

Einfacher ist es, im Pflanzenheld Online Shop vorgezogene, kräftige und gesunde Tomatenpflanzen zu bestellen, die bei Lieferung bereit sind, ins Tomatenbeet (Freiland oder Gewächshaus) oder in einen großen Pflanzkübel gesetzt zu werden.

Tomaten richtig pflegen: So gedeihen Ihre Tomatenpflanzen prächtig

Nochmals ist zu erwähnen, dass Tomaten Sonnenanbeter sind und die Wärme lieben. Erst, wenn die Temperaturen konstant milde sind, können junge Tomatenpflänzchen dauerhaft ins Freiland oder ins ungeheizte Gewächshaus angesiedelt werden.

Tomatenpflänzchen langsam an Freilandklima gewöhnen

Zuvor sollten die Jungpflanzen tagsüber an die Außentemperaturen gewöhnt werden. Am besten gelingt dies, wenn morgens alle Tomatenpflanzen im Blumentopf vorsichtig gewässert und nach draußen in eine windgeschützte Ecke gestellt werden. Dabei sollte ein Standort mit praller Sonne unbedingt vermieden werden. Am Abend werden die Pflänzchen wieder nach drinnen geholt. Wenn auch Nachts dauerhaft milde Temperaturen erreicht werden, können die Tomatengewächse im Garten gepflanzt werden. Dies geschieht in der Regel nach dem 15. Mai nach den Eisheiligen. Einzig Kübelpflanzen können bei gutem Wetter schon eher nach draußen gebracht und notfalls mit einer Vlieshaube vor Kälte geschützt werden. Sobald die Tomate endgültig verpflanzt wurde, benötigt sie eine stabile Rankhilfe.

Tomaten vorsichtig wässern

Sehr empfindlich sind Tomaten, wenn es um die Wasserversorgung geht. Wie viel Wasser die Tomatenpflanze benötigt, hängt maßgeblich von den Witterungsbedingungen ab. An besonders warmen und sonnenreichen Tagen ist der Wasserbedarf höher, als an kühleren und sonnenärmeren Tagen. Außerdem entscheidet auch der Pflanzenstatus über den Wasserverbrauch.

Die ersten drei Tage nach dem Anpflanzen sollte täglich ordentlich gewässert werden, bis der Boden eine gute Feuchte aufweist und die Wurzeln ausreichend Wasser aufgenommen haben. Danach genügt pro Tomatenpflanze eine tägliche Wassermenge von ca. einem halben Liter. Mit der Daumenprobe kann kontrolliert werden, ob die Erde um die Pflanze herum noch genügend Feuchtigkeit ausweist. Nur die oberen ein bis zwei Zentimeter sollten trocken sein. Nach der Blüte und ab dem Fruchtansatz benötigen Tomatengewächse generell deutlich mehr Wasser um saftige und große Früchte zu bilden.

Damit die Pflanze nicht fault und die Tomatenfrüchte nicht platzen, sollte die Wassergabe kontinuierlich erfolgen. Am besten die Gesamtwassermenge auf 2 x Gießen pro Tag aufteilen - morgens und abends. Tomaten werden immer von unten gegossen. Es sollte strikt vermieden werden, dass Spritzwasser an die Tomatenblätter gelangt, da dies Fäulnis begünstigt.

Wissenswertes zur Tomate

Die Tomaten gehören zur Familie der Nachtschattengewächse und sind aus den heutigen Kleingärten kaum wegzudenken. Kolumbus stieß während seiner Entdeckungsreisen auf das rote Gemüse und importierte es nach Europa. Die eigentliche Tomate (Solanum sect. Lycopersicon) ist auch unter dem malerischen Namen Paradeiser bekannt und zeichnet sich durch ihre große Artenvielfalt aus: Über 2500 Tomatenarten haben Wissenschaftler identifiziert. Haben Sie beispielsweise schon einmal gelbe, getigerte oder schwarze Tomaten gesehen?

Kulinarischer Alleskönner Tomate

Auch aus der Küche sind die meist roten Früchte nicht mehr wegzudenken: Tomatensauce mit italienischen Kräutern genießen Viele zu Nudeln oder lassen sich eine herzhafte Tomatensuppe schmecken. Besonders Fleischtomaten eigenen sich hervorragend zum Füllen und Kochen, während Strauch- und Eiertomaten voller Aroma stecken und deshalb – neben dem Einsatz im Kochtopf – auch gerne als Snack verspeist werden. Außerdem enthalten sie Vitamin C, Kalium, aber nur wenige Kalorien, und sind somit echte Fitmacher.

Pflege- und Pflanztipps für die Tomaten-Kultur

Ursprünglich stammt die Tomate aus Mittel- und Südamerika und benötigt dementsprechend viel Wärme, Licht und einen geschützten Standort. Möchte man die Tomate in Freiland-Kultur anbauen, so sollte man damit mindestens bis Mitte Mai warten bis die letzten Nachtfröste vorbei sind. So erreichen Sie möglichst hohe Erträge und können wohlschmeckende Früchte ernten. Bereiten Sie doch einmal einen erfrischenden Tomatensalat aus Ihren selbst angepflanzten Früchten zu oder naschen Sie aromatisch-süße Cherrytomaten – diverse Sorten finden Sie bei Pflanzenheld. Übrigens: Am besten verarbeiten Sie Ihre Tomaten natürlich erntefrisch. Sollte dennoch einmal eine Aufbewahrung nötig sein, lagern Tomaten vorzugsweise luftig und trocken bei Zimmertemperatur. So können Sie Ihre „Paradisäpfel“ besonders lang genießen.