balkon
Balkon & Terrasse

Perfekte Vorbereitung für die Sommersaison: Jetzt die Gestaltung des Balkons planen!

Ob großzügig oder gemütlich, ob herrlich bunt oder puristisch grün: Es ist nie zu früh, sich an die Planung für die Gestaltung des Balkons zu machen! Im Winter haben Sie noch genug Zeit, Ihre Gedanken schweifen zu lassen, Ideen und Inspirationen zu sammeln und mit den ersten Sonnenstrahlen den Grundstein für Ihre grüne Wohlfühl-Oase zu legen! Wir helfen Ihnen mit wertvollen Tipps bei der Balkonplanung und -gestaltung.

Gegebenheiten analysieren: Wie sieht mein Balkon aus?

Stellen Sie sich zunächst die folgenden Fragen:

  • Wie groß ist mein Balkon? Was soll neben der Bepflanzung darauf Platz finden?
    Planen Sie von Beginn an auch mit Gartenmöbeln, die Sie aufstellen wollen. Schauen Sie sich ebenfalls um, ob es Möglichkeiten gibt, Pflanzregale aufzustellen oder Hängetöpfe zu befestigen. Um sicher zu gehen, können Sie den Balkon und gegebenenfalls schon vorhandenes Mobiliar ausmessen. Denken Sie auch an Sonnenschirme oder den Grill, die vielleicht auch noch ein Plätzchen finden wollen.
  • Zu welcher Himmelsrichtung ist mein Balkon ausgerichtet? Liegt er im Sommer in der prallen Mittagssonne oder gibt die Sonne nur abends ein kurzes Gastspiel?
    In welcher Richtung Ihr Balkon angelegt wurde, ist entscheidend für die spätere Bepflanzung und das gedeihen Ihrer Blumenpracht. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Lieblingspflanzen daher auf die Hinweise des idealen Standortes.
  • Wollen Sie Ihren Balkon noch mit weiteren Dekoartikeln ausstatten? Wenn ja, wie sollen diese aussehen?
    Denken Sie bereits jetzt daran, wie Blumen und Dekoration miteinander harmonieren werden. Bei kleinen Balkonen ist von zu viel Farben eher abzuraten, diese verkleinern die Loggia optisch eher. Eine klare Linie kann hier für mehr Wohlfühl-Ambiente sorgen. Haben Sie einen sehr großzügigen Balkon, ist es vielleicht sinnvoll, ihn mit verschiedenen Themenecken auszustatten, statt alles durcheinander zu pflanzen.
  • Bevorzugen Sie einen bestimmten Stil?
    Sind Sie eher die Purist, der mit zwei bis drei Buchsbäumen zufrieden ist? Oder wünschen Sie sich ein möglichst buntes Blumenmeer vom Frühjahr bis in den Herbst hinein? Egal, welcher Typ Sie sind, für jeden gibt es die passende Bepflanzung! Sie wissen noch nicht, was Ihr Stil ist? Kein Problem, lassen Sie sich von der vielfältigen Auswahl, z. B. bei Pflanzenheld inspirieren!
  • Habe ich einen grünen Daumen oder will ich mein blühendes Glück lieber nicht herausfordern?
    Wer bereits Erfahrung und Freude am Gärtnern hat, hat letztendlich die freie Auswahl bei Balkonblumen, Kräutern, Gemüse oder sogar kleinen Obstbäumchen. Anfänger oder Hobbygärtner mit wenig Zeit sollten sich zunächst auf pflegeleichte Pflanzen konzentrieren. Winterfeste oder mehrjährige Pflanzen eignen sich dafür am besten. Dazu zählen beispielsweise Buchsbäume, Hortensien, Lavendel oder einige Rosensorten (auf die Beschreibung achten!).

Haben Sie die Fragen für sich beantwortet und eine ungefähre Vorstellung von Ihrem zukünftigen Entspannungsort unter freiem Himmel, können Sie bei den meisten Pflanzen ab Mai in die Umsetzung geben. Achten Sie beim Kauf der Pflanzen darauf, ab wann diese idealerweise gepflanzt werden sollten.

Pralle Sonne: Achtung auf der Südseite des Balkons

Wer gerne in der Sonne brutzelt, hat mit dem Balkon auf der Südseite ein wahres Paradies. Leider vertragen aber nicht alle Pflanzen pralle Mittagssonne so gut. Richtige Sonnenanbeter und Klassiker auf dem Balkon sind die farbenfrohen Geranien, Petunien oder Margeriten. Ebenfalls die pflegeleichte Dahlie oder die robusten Portulakaröschen eignen sich für den Südbalkon. Auch mediterrane Gewächse wie Rosmarin, Lavendel oder Salbei trotzen der Sonne. Hohe Temperaturen und starke Sonneneinstrahlung führen dazu, dass auch resistente Pflanzen im Sommer häufig gegossen werden müssen und das am besten in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden, wenn die Sonne keine Gefahr mehr läuft, das Blattwerk zu verbrennen. Beachten Sie: Terrakotta-Töpfe geben zusätzlich Feuchtigkeit über ihre Oberfläche ab, während Pflanzgefäße aus Kunststoff wasserundurchlässig sind (Löcher im Boden verhindern Staunässe).

Freie Entfaltung auf dem Balkon im Halbschatten

Bei einem Balkon im Halbschatten können Sie sich fast völlig frei entfalten. Viele Blumen und Gewächse kommen mit hellen Lichtverhältnissen ohne pralle Mittagssonne hervorragend klar. Achten Sie nur beim Kauf auf die entsprechenden Hinweise zum idealen Standort.

Schattiges Plätzchen: Die Gestaltung eines Nordbalkons

Schattige Balkone dagegen werden oft als weniger ideal angesehen. Das ist so jedoch nicht ganz korrekt. Gerade im Hochsommer ist ein kühles Plätzchen für Mensch und Grüngewächs nicht zu verachten. Problemlos gedeihen hier winterhafte Fuchsien, farbenfrohe Fleißige Lieschen oder auch verschiedene Farne. Begonien, Hortensien oder Buchsbäume gehören ebenfalls zu den dankbaren Pflanzen auf einem Balkon auf der Nordseite. Um das vorhandene Licht optimal auszunutzen, achten Sie bei der Balkongestaltung auf glänzende Oberflächen, die die Sonnenstrahlen reflektieren und so für eine einladende Optik sorgen.

Pflanzen für mehr Gemütlichkeit auf großen Balkonen

Große Balkone brauchen stattliche Pflanzen. Wer nur kleine Blümchen auswählt, riskiert, dass diese bei dem großen Platzangebot verloren aussehen. Große Blütensträucher wie die Engelstrompete oder Olivenbäume dagegen machen einiges her und dienen auch als Schattenspender.

Wer sich einen Sichtschutz wünscht, ist mit winterharten, immergrünen Pflanzen wie Bambus gut beraten. Auch Rankpflanzen wie Efeu, wilder Wein oder die Kletterhortensie eignen sich als hübsche Pflanzen für mehr Privatsphäre. Welche Pflanzen noch als Sichtschutz geeignet sind, zeigt dieser Beitrag des NDR:

Gemüse, Kräuter & Co. – Der Naschgarten auf dem Balkon

Nicht nur hübsche Blumen-Arrangements gehören auf Balkone. Auch für Naschkatzen von Gemüse, Kräutern oder Obst haben wir gute Nachrichten: Je nach Ausrichtung können die verschiedensten Sorten problemlos angebaut und frisch geerntet werden. Wer feuriges Essen liebt, ist beispielsweise mit Chilis gut beraten. Sie sind nicht nur pflegeleicht und gedeihen fast überall, es gibt sie auch in diversen Varianten von eher mild bis sehr pikant. Als Klassiker gelten Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Basilikum, Thymian und Oregano. Diese benötigen allesamt wenig Platz und kommen auch mit Halbschatten problemlos klar.

Wer einen sonnigen Balkon sein eigen nennt, kann sich auch im Anbau von Tomaten oder Erdbeeren versuchen. Kleine Obststämmchen oder Säulenobst eignen sich ebenfalls für die Kultur im Kübel auf dem Balkon.

Tipp: Auf hochwertige Substrate achten, die viel Wasser und Nährstoffe speichern. Dies ist wesentlich für die Ausbildung von Früchten. Für Gemüse sollte eine hochwertige Balkonerde verwendet werden, für Obstgehölze verspricht ein Substrat mit Blähton gute Erträge. Aber auch hier gilt: Schon beim Kauf auf die Bedürfnisse der jeweiligen Sorten achten!

Wer kümmert sich im Urlaub um die Balkonpflanzen?

Sie planen einen längeren Sommerurlaub und haben schon jetzt Sorge, ob Ihre Pflanzen das überstehen werden? Dann sorgen Sie schon bei der Planung vor: Wasserspeicherkästen bewässern Ihre Pflanzen dank Wasserreservoir und Zeitschaltuhr. Nach der einmaligen Installation erledigen die digitalen Helfer den Rest. Genießen Sie Ihren Urlaub und freuen Sie sich bei der Heimkehr über prächtige gedeihende Pflanzen!